kidneykaren - Schön ist, was Sinn macht

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an meinem Testbericht zu hippsy. Kurz nach Veröffentlichung erhielt ich eine Mail von kidneykaren, dass sie meinen Bericht klasse fanden und ob ich Interesse hätte, auch von ihnen mal einen Nierenwärmer auszuprobieren. Na, und ob! Ich war ganz aus dem Häuschen, denn das war die erste Mail, die mir ein Anbieter persönlich geschrieben hat, um mir ein Testobjekt zur Verfügung zu stellen - ganz lieben Dank dafür!

kidneykaren1

Ich habe mich für die Farbe lila (royal purple) in Größe M entschieden. Und tada, das ist mein neuer kidneykaren-Wärmer:

kidneykaren4

Toll finde ich schon mal die Verpackung. Klein und handlich ist der Nierenwärmer in einer Pappverpackung drin, die ein kleines, wie ein Hüftwärmer geformet Loch hat - so kann man den Stoff vor dem Kaufen anfassen. Finde ich eine klasse Idee.

kidneykaren3

Normalerweise gibt es bei solchen "Konkurrenzprodukten" kaum Unterschiede. Doch bei hippsy und kidneykaren ist das doch anders, was mich schon ziemlich überrascht hat. Das offensichtlichste ist wohl das Aussehen: Während hippsy recht kurz gehalten ist und mehr in die Breite geht, wirkt der Nierenwärmer von kidneykaren quadratisch und ist deutlich länger als die Konkurrenz. Die Farben wirken stärker, fast leuchtender und die Struktur ist leichter zu erkennen. Zudem ist kidneykaren an den Seiten nahtlos, nur oben und unten wurde der Stoff genäht. Bei hippsy gibt es eine Seitennaht und eine Naht oben. Das Logo von kidneykaren, ein verschlungenes y, ist an der unteren Naht befestigt (vom Träger aus gesehen links) und lässt sich bei Bedarf einfach abtrennen.

kidneykaren5

Um dann noch vorne, hinten, oben und unten zu erkennen, kann man sich noch an den Daten orientieren, die nicht als Etikett am Bündchen baumeln, sondern auf dem Innenstoff gedruckt sind. Größe, Hersteller, woraus es hergestellt ist, Waschhinweise und "Made in Portugal" stehen in silber dort. Wenn dies mittig am Rücken ist, sitzt der Nierenwärmer genau so, wie er soll.

kidneykaren6

Auch beim Anfassen unterscheiden sich die beiden Hüftwärmer, was natürlich an dem Stoff liegt, aus dem sie hergestellt werden. Hippsy besteht aus 95% Baumwolle und 5% Elasthan und fühlt sich auch schon kuschelig nach Baumwolle an. Kidneykaren dagegen besteht aus 95% Polyamid und 5% Elasthan. Dadurch fühlt sich das Ganze ganz schön synthetisch und vor allem dünn an. Das Gefühl erinnert mich etwas ans Schwimmen. Trotzdem bieten beide Versionen ein gutes Tragegefühl und vor allem wärmen beide sehr schnell und sicher.

Kidneykaren lässt sich viel mehr in die Länge ziehen und
leiert kaum aus. Auch wenn es schön warm ist und man die Nieren schützt, so habe ich doch eher das Gefühl, einen Rock zu tragen. Insgesamt deckt man viel mehr Körperfläche ab als mit einem hippsy und somit ist es ideal geeignet für "Bohnenstangen", also Leuten mit langen Oberkörpern. Insgesamt sitzt es ziemlich eng, obwohl Größe M doch meiner normalen Größe 38-40 entspricht. Auch kidneykaren trage ich immer über der Jeans. Sie schmiegt sich gut an die Formen und an den Körper an und verrutscht nicht.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich beide Varianten auf ihre Weise mag. Kidneykaren ist dabei sicherlich das stylishere Produkt, das man in einer langen Nacht und auch als Rockersatz tragen kann. Mit einer Leggings und Stiefeln wird das ein echter Hingucker. Hippsy ist da mehr für die gemütlicheren unter uns. Da in jeder Frau aber auch beide Seiten stecken, ist auch beides zu empfehlen. Probiert's einfach aus - Geschmäcker sind da ja trotzdem verschieden.

Kidneykaren gibt es in 4 Größen (XS-L), 11 Farben und kostet mit 19,95€ zzgl. 4,90€ per DHL-Versand etwas mehr als ein normaler hippsy. Deswegen hatte ich mich auch damals für die Konkurrenz entschieden.
Die Nierenwärmer lassen sich bei 40° waschen (10° mehr als ein hippsy) und laufen ebenfalls nicht ein. Dank dem Material muss man es auch nicht in Form ziehen. Sie sind nicht für den Trockner gedacht, aber sie sind auch schnell trocken (für die ganz schnelle Trocknung einfach auf die Heizung legen).

kidneykaren2

Auch kidneykaren gibt es auf Facebook. Und die Webseite bietet ebenfalls einige Infos.

Zum Schluß möchte ich mich nochmals bei Karen Rohweder bedanken die mich Ihr Vollzeit-Projekt hat testen lassen. Einfach klasse, danke!
Bei Bedarf werde ich sicherlich bei kidneykaren bestellen!

22.1.11 14:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Werbung