Genuss-Tester: Jacobs Krönung Cappuccino, Teil 3

So, dann will ich auch endlich mal über die Cappuccino Kaffeepads berichten, die ich ja im Rahmen des Genuss-Test von Jacobs Krönung testen darf. Über den Inhalt des Testpakets habe ich bereits berichtet, jetzt geht es dem Kaffee an den Kragen.


In einem Päckchen befinden sich 7 Milchkompositionen und 7 Kaffeepads, schön nebeneinander platziert.


Die Milchkompositionen sind einzeln verpackt...


...und die Kaffeepads liegen zusammen in einem Beutel.


Was ich bei solchen Beuteln immer schade finde, ist, dass sie nicht wiederverschließbar sind. Oder wie wäre es, in jede Packung einen Clip zum Verschließen beizulegen? Wäre doch auch eine gute Promo-Aktion. *winkmitdemZaunpfahl* Oder aber wie bei den Schoko-Verpackungen, wo ein Klebestreifen dranklebt.

Was ich an der Papp-Verpackung sehr gut (oder besser gesagt witzig) finde, ist folgendes: Man kann sie Wiederverschließen, wobei man die Lasche in die dafür vorgesehene Lasche steckt.



Jetzt schaut mal genau hin:


Na, fällt's Euch auf? die Spitze der Krone sieht nun aus wie ein Pfeil, der anzeigt, in welche Richtung man den Deckel wieder hochschieben muss.

Nun aber zur Zubereitung. Dafür braucht man nur eine funktionierende Senseo, etwas Wasser, eine Tasse, eine Milchkomposition und einen Kaffeepad. Wasser in den Wasserbehälter, Senseo einschalten, Milchkomposition in die Tasse, Taste für eine Tasse drücken, Milch umrühren, Pad einlegen, nochmal Taste für eine Tasse drücken - fertig. In wenigen Minuten hat man so seinen leckeren Cappuccino fertig:



Ja, ich weiß - ich bin ein Rührer! Psssst!

Der erste Schluck war für mich etwas zu süß, aber mittlerweile mag ich den Kaffee immer mehr, vor allem toll, dass er so schaumig ist. Es schmeckt richtig gut und es ist mehr als einfach zubereitet. Wenn ich daran denke, dass ich bei der Caffissimo Milch extra aufschäumen musste und mir der Kaffee gar nicht geschmeckt hat... Jacobs Krönung ist da echt empfehlenswert. Es gibt von mir nur zwei Verbesserungsvorschläge: 1. Es darf ruhig ein wenig
unsüsser sein, 2. die Verpackung der Milchkomposition könnte besser zu öffnen sein. Und dass in dem Pack ruhig mehr drin sein könnte, brauche ich nicht extra zu erwähnen, oder?

Wie ich ja schon
berichtet hatte, haben die Teilnehmer als kleine Überraschung auch noch die Latte Macchiato-Sorte zugeschickt bekommen. Diese hat mir im ersten Moment sogar besser geschmeckt als der Cappu, weil die Latte nicht ganz so süß ist. Auch ist sie milchiger. Beide Sorten wirken jedenfalls wie frisch aus dem Café, der Schaum stimmt, die Wärme stimmt, die Menge stimmt - es ist einfach klasse und eine wunderbare Abwechslung zu normalem Kaffee. Nicht nur zum Frühstück, sondern auch zu jeder anderen Tageszeit.  Das werde ich mir gerne noch öfters kaufen. Eignet sich auch sehr gut zum Freunde einladen. Bin begeistert und wenn die Süße etwas nachlässt, wird das auch sicherlich noch meine absolute Lieblingssorte.
Falls Ihr also eine Pad-Maschine habt, probiert eine oder beide Sorten mal aus. Ich bin sicher, Ihr werdet nicht enttäuscht sein!


Jetzt bleibt mir nur noch DANKE zu sagen und zwar (natürlich) an Jacobs Krönung, die uns ein wundervolles Projekt geschenkt haben und uns auf dem Blog immer wieder überraschen.

 

29.11.10 21:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Werbung