Mach's gut, Myblog.de

Ich nehme die heftigen Probleme von Myblog.de zum Anlass zu einen anderen Anbieter zu wechseln. Der erste Eindruck ist echt klasse!

Ich würde gerne meine alten Beiträge von hier übertragen, aber ich kann nicht mehr auf die Fotos zugreifen, deswegen hat das nicht allzuviel Sinn. Vielleicht kriege ich es hin, immerhin Minatur-Bilder zu retten, Google-Cache sei Dank! Ich werde dies weiter beobachten. Wenigstens kam Myblog überhaupt wieder aus der Versenkung zurück, das hätte ich ja nicht gedacht...

 

Meinen neuen Blog findet Ihr hier:

http://gedankentests.wordpress.com

 

Über alte und neue Besucher würde ich mich freuen - da läuft auch irgendwie alles besser!

TAKE OFF Energy + Tropic Mix ist da!

Für Brandnooz durfte ich ja schon mal Take Off probieren, jetzt gibt es eine neue Sorte: Energy + Tropic Mix!

"Der neue TAKE OFF Energy+Tropic Mix erfrischt durch die gewohnte Powerkombination aus Koffein und Taurin und dem Limonaden-Geschmack nach fruchtigen Orangen und weißen Trauben mit einem Hauch Exotik dank Maracuja und Mango.

Damit Deine Leser und ihre Freunde TAKE OFF Energy + Tropic Mix intensiv auf Geschmack und Wirkung testen können, sucht brandnooz 1.000 Noozies, die eine  Sixpack-Energy-Party am 17. oder 18. Februar feiern wollen.

TAKE OFF Energy Drink sorgt bereits seit 1998 für zuverlässige Power am Tag, aber auch am Abend oder in der Nacht. Und mittlerweile ist er der zweiterfolgreichste Energy Drink an deutschen Tankstellen.

Für das richtige Energy Level sorgen diese vier leckeren Frischmacher:

TAKE OFF Energy Classic im kühlen Chrom-Design

TAKE OFF Energy + Cola Mix in der edlen schwarzen Dose

TAKE OFF Energy + Fruit Mix in roter Dose und mit fruchtiger Süße

Und - jetzt ganz neu - TAKE OFF Energy + Tropic Mix in gelb, für alle, die es fruchtig-erfrischend mögen!"

 

Also ich würde mal sagen: Lasst uns Party machen! Am 17./18. Februar bitte frei nehmen, sich ein Sixpack sichern und Brandnooz abchecken - und zwar genau hier:

 Produkttest bei www.brandnooz.de

Mmhhh, Marajuca und Mango macht ja schon wieder Lust auf Urlaub, oder? Und an was erinnert mich gelb(-schwarz)? Borussia Dortmund! Also her damit und den Meister feiern!

Insider: Senseo Extra Strong

Als täglicher Kaffeetrinker habe ich mich über die Teilnahme beim neuen Projekt von Die Insider natürlich sehr gefreut. Dort testen wir nämlich gerade die neuen Senseo Extra Strong. Dazu erhielt ich wieder ein vollgepacktes Paket für mich und zum Verteilen:


"Sie mögen es herb?
Dann genießen Sie mit SENSEO® Extra Strong eine kompromisslose Komposition mit markanter Note und mehr Koffein.

Erleben Sie einen würzig herben Geschmack mit einem besonders intensiven Körper. Und mit viel Koffein für echte Stärke!"

Im Video könnt Ihr sehen, dass die Zubereitung genauso wie bei anderen Pads auch ist. Man benötigt dafür den Halter für 1 Pad und drückt entweder auf 1 oder 2 Tassen. Zudem könnt Ihr sehen, dass der Kaffee auch ohne Zusatz von Milch cremig-schaumig wird.


Der Geschmack ist wirklich kräftig und intensiv und für meinen Geschmack sogar zu herb. Ich trinke Kaffee immer mit ein wenig Kaffeesahne und drücke grundsätzlich auf 2 Tassen, aber trotzdem ist mir der Geschmack zu kräftig. Zudem erlebe ich nur einen kleinen Koffein-Kick. Es gibt eine andere Sorte von Senseo, die ich viel besser finde, nämlich den "Guten Morgen Stark & intensiv". Der hat mich immer schön wach gemacht und schmeckt doch um einiges besser als der Extra Strong. Nachteil bei diesem allerdings: Es sind dicke Pads, die den Halter für 2 Pads brauchen, weswegen weniger Pads (10) im Beutel sind und es deswegen preislich gesehen schon ein wenig happig ist. Wenn man daher einen starken Senseo-Kaffee haben möchte, der auch noch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat, dem würde ich eher die Extra Strong-Pads empfehlen. Wer jedoch einen starken und wohlschmeckenden Kick am Morgen braucht, dem rate ich eher zu den Guten Morgen-Pads. Senseo ist allgemein natürlich teurer als die Eigenmarken-Pads, aber ich finde die Qualität schmeckt man deutlich heraus und Senseo ist ja fast wöchentlich irgendwo im Angebot.

Ausserdem lohnt es sich gerade noch einen Ticken mehr Senseo zun kaufen, denn noch bis zum 31.01.12 könnt Ihr täglich einen 1000€-Reisegutschein gewinnen. Dafür müsst Ihr nur den Code von der Verpackung auf senseo.de eingeben - viel Glück!

Erdbeerlounge: Meridol Halitosis Zahn- und Zungen-Gel

Für Erdbeerlounge darf ich die Zahnpasta von Meridol testen - oder besser gesagt: HALITOSIS Zahn- & Zungen-Gel. Dazu bekam ich ein vollgepacktes Päckchen inkl. Zahnbürste und Zungenschaber:

Halitosis, was in der Wissenschaft im Übrigen Mundgeruch bedeutet, liegt sogar ein Beipackzettel bei, der einen mit den wichtigsten Infos bezüglich Mundgeruch und dem Gel versorgt. Das Gel soll nämlich vor bakteriell bedingtem Mundgeruch schützen.

Das Öffnen ist auch nicht so wie bei anderen Zahncremes, wo man einfach die Folie von der Öffnung abzieht:

Mit dem Deckel dreht man wie Ihr seht nämlich den Verschluss auf. Finde ich einerseits gut, andererseits mag ich es nicht, dass das Gel sich dann etwas im Deckel verteilt.

Die Zahncreme ist blau und von der Konsistenz eigentlich wie andere auch. Schäumen tut sie ebenfalls gut.

Geschmacklich finde ich sie wunderbar, sie schmeckt nämlich nicht nach Pfefferminze wie fast alle anderen, sondern nach Lakritze! Einfach lecker, ich mag den Geschmack, nur wer Lakritz nicht mag, hat da wohl eher schlechte Karten! Das Gefühl im Mund ist trotzdem sehr frisch und alles fühlt sich sauber an. Ich meine, dass dieses Frischegefühl zwar nicht so lange hält, wie bei anderen, aber auf der anderen Seite empfinde ich den "schlechten Atem" als deutlich weniger. Man kennt das ja: Nach bestimmtem Essen, bei zu wenig Trinken, nach dem Aufwachen etc. - da hat man immer das Gefühl, als wäre alles im Mund belegt und man würde zehn Meilen gegen den Wind stinken. Das ist wie gesagt deutlich verringert.

Auch wenn mich das Gel soweit überzeugt hat, Knackpunkt bleibt wie immer der Preis. Fast 4€ für eine Zahnpasta auszugeben kommt für mich eigentlich nicht in Frage, aber bei einem Angebot werde ich sicherlich mal zuschlagen. Um die Beißerchen und seinem Atem sollte man sich dann nämlich doch etwas gründlicher kümmern. Als tägliche Verwendung ist mir das Gel aber auf jeden Fall zu teuer!

Falls Ihr das Produkt trotzdem mal ausprobieren wollt (besonders wenn Ihr Probleme mit Mundgeruch habt würde ich es Euch empfehlen), dann nutzt doch die Geld-zurück-Garantie von Meridol, die noch bis Ende Januar 2012 gilt: Hier gibt's mehr Infos.

Erdbeerlounge: Tempo Toilettenpapier 4-lagig

Für Erdbeerlounge bin ich "Empfehlerin" bei einem Projekt und darf das Tempo Toilettenpapier testen. Dazu erhielt ich eine Packung mit 8 Rollen, so wie es sie auch im Handel gibt.

Das getestete Papier ist 4-lagig, dermatologisch gestestet und laut Eigenwerbung weich & extra stark und aussen seidig-weich, innen extra reissfest.


Ich muss sagen, das Papier ist tatsächlich unglaublich weich. Ich habe ständig das Gefühl als würde ich mir mit einem Tempo Taschentuch den Allerwertesten abwischen. Es ist auch fest, reisst nicht ein und man spürt jedes Mal die Tempo-Qualität. Schön dick ohne zu viel zu sein und liegt gut in der Hand.

Gut finde ich auch die Öffnung der Verpackung, das geht nämlich ruckzuck durch einfaches Eindrücken:

Ich nutze Toilettenpapier auch noch für andere Gebiete:

  • Brille putzen - im trockenen Zustand putzt das Papier echt schnell sauber, nass rutscht es nur ganz schwer über die Brillengläser und sie werden nicht trocken
  • Nase putzen - da die Qualität genauso wie bei einem Taschentuch ist, kann ich hier gar nichts bemängeln, auch richtiger Schnodder kann dem Toilettenpapier nichts anhaben
  • Gesicht abtupfen um Make-Up-Reste, Schweiß oder Feuchtigkeit zu entfernen - durch seine Weichheit und Festigkeit ist es sogar besser als Kosmetiktücher

Das Tempo Toilettenpapier gibt es im "Überformat":

Es ist deutlich länger als herrkömmliches Toilettenpapier, was ich als Papierverschwendung empfinde. Die normale Größe ist nämlich ideal für alle Bereiche und mit dem Überformat nutzt man nicht weniger, sondern mehr und bezahlt dementsprechend auch mehr. Der Preis ist sowieso ein Knackpunkt, denn bisher nutze ich am liebsten das Toilettepapier von dm, was recht günstig ist, durchaus angenehm zur Haut ist und deutlich unter 2€ kostet. Und bei Tempo lese ich immer was von 4-5€. Das kann ich mir nicht leisten, egal wie gerne ich es auch kaufen würde!

Wer sich so etwas aber leisten kann oder sich mal was Gutes tun möchte, dem kann ich das Toilettenpapier von Tempo sehr empfehlen! Ich würde mich nur freuen, wenn das Papier nicht so lang wäre. Das und der Preis sind meine einzigen Kritikpunkte.

Mehr zum Projekt könnt Ihr auf dem Projekt-Blog nachlesen und zwar hier.

Wollt Ihr das Toilettenpapier mal testen, seid Euch aber immer noch nicht ganz so sicher, ob es was für Euch ist? Bis zum 28.02.2012 könnt Ihr bei Nichtgefallen noch Euer Geld zurückbekommen. Dafür gibt es nämlich die Probier-Wochen:

Konsumgöttinnen: Dr. Oetker Vitalis Frucht Genuss

Für die Konsumgöttinnen darf ich das Vitalis Frucht Genuss Früchte-Vollkorn-Müsli testen.

Dabei handelt es sich um zwei Varianten: Einmal mit Rosinen und einmal ohne. Ich selbst mag keine Rosinen. Ich finde sie sogar abscheulich und schon ihr Aussehen lässt mich erschauern. Deswegen kam für mich eh nur das Müsli ohne Rosinen in Frage. Da mein Freund aber jeden Morgen sein Schälchen Cerealien zu sich nimmt, war auch ein sofortiger Abnehmer für die andere Variante gefunden.

"Vitalis Frucht Genuss Früchte-Vollkorn-Müsli besteht aus einer leckeren Vollkorn-Getreide-Mischung, knusprigen Cornflakes und einer ganz besonderen Fruchtkomposition.
In Vitalis Frucht Genuss Früchte-Vollkorn-Müsli vereinen sich saftige Rosinen, leckere Cranberries, süße Papaya-Würfel, Birnenstückchen und Apfelscheiben zu einem außergewöhnlichen Fruchtgenuss.

Ihr Plus an Genuss in Vitalis Frucht Genuss:
+ Besonders fruchtig mit saftigen Rosinen, leckeren Cranberries, Papaya, Birne und Apfel.
+ Mit wertvollen Vollkorn-Getreideflocken aus Hafer, Weizen und Gerste.
+ Reich an hochwertigen Ballaststoffen. Mit Vitamin B1, Eisen, Magnesium."

Er fand es gut - mehr Wörter braucht ein Mann nicht.

Ich kann zu "meinem" Müsli aber schon einiges sagen:


Mit Zutaten wurde nicht gegeizt und Ihr könnt richtig große Stücke erkennen.

Die Mischung ist soweit okay und der allgemeine Geschmack ist nicht zu süß. Besonders toll fand ich die Ananas-Stücke. Doch wenn Ihr Euch mal die Bilder anschaut, werdet Ihr Euch vielleicht fragen, warum denn doch Rosinen drin sind. Na ja, sind es natürlich nicht - es handelt sich um Cranberries. Das Problem ist aber, dass sie genauso wie Rosinen aussehen, ähnlich schmecken (nur fruchtiger) und sich im Mund vor allem genauso anfühlen. Iiiiiih! In meinen Augen ist das ein absoluter Fehler. Jeder, der Rosinen nicht ausstehen kann, wird auch kaum solche Cranberries essen. Vor allem Frauen haben damit Probleme, glaubt's mir! Von daher konnte ich nicht mal mehr meine erste Schale aufessen, weil ich mich doch ein wenig geekelt habe. Und die ganzen Cranberries rauszupuhlen, da habe ich echt keine Lust zu, da das Müsli damit auch wirklich gut bestückt ist.


"Vitalis Frucht Genuss Früchte-Vollkorn-Müsli ohne Rosinen besteht aus einer leckeren Vollkorn-Getreide-Mischung, knusprigen Cornflakes und einer ganz besonderen Fruchtkomposition. In Vitalis Frucht Genuss Früchte-Vollkorn-Müsli ohne Rosinen vereinen sich tropisch fruchtige Ananas, Papaya und Maracuja sowie leckere Cranberries, Pfirsichstückchen und Apfelscheiben zu einem außergewöhnlichen Fruchtgenuss.

Ihr Plus an Genuss in Vitalis Frucht Genuss:

+ Tropisch fruchtig mit Ananas, Papaya und Maracuja sowie leckeren Cranberries, Pfirsich und Apfel.

+ Mit wertvollen Vollkorn-Getreideflocken aus Hafer, Weizen und Gerste.

+ Reich an hochwertigen Ballaststoffen. Mit Vitamin B1, Eisen, Magnesium."

 

Dieser Test ist somit echt in die Hose gegangen. Nur mein Freund, der freut sich über zwei verschiedene Sorten Müsli und isst morgens glücklich sein Schälchen auf...

Insider: Rockstar Energy Drink

Für Die Insider durfte ich 3 Sorten des Rockstar Energy Drinks testen. Ein riesiges (und schweres) Paket kam hier an, prallgefüllt mit vielen tollen Sachen:

Testen durfte ich die Sorten Original, Punched Guava und Recovery. Ausserdem gibt es noch die Sorten Juiced Mango, Punched Apple und Energy Cola, die ich, ehrlich gesagt, alle drei auch sehr gerne getestet hätte.

Aber auch die drei Test-Sorten haben einiges zu bieten. Schauen wir uns doch einfach mal ein paar der Inhaltsstoffe an:

  • Koffein: Rockstar enthält die höchst zulässige Menge an Koffein (32mg / 100ml). Koffein fördert die Konzentration und sorgt für den Energieschub
  • Guarana: Guarana fördert die mentale Leistungsfähigkeit
  • Ginseng: Ginseng wirkt gegen Stress und gilt auch als Aphrodisiakum
  • Vitamin B: B-Vitamine regen den Stoffwechsel an, steigern Muskel- und Nervenfunktionen
  • Taurin: Taurin hilft der Stärkung des Immunsystems

Als erstes habe ich Recovery probiert. Das wollte ich nämlich zuerst hinter mir haben, da viele schrieben, dass es eher wie abgestandene Fanta schmeckt.


Energy + Recovery ist tatsächlich ohne Kohlensäure und schmeckt für mich wie Zitronensaft, leicht sauer. Der Geschmack ist aufdringlich und nur kalt genießbar. Geschmacklich absolut nicht mein Fall.

Als nächstes durfte Original dran glauben, von dem ich erwartete, dass er wie Red Bull schmeckt.

Und auch genau so ist es: Exakt wie Red Bull, jedoch einen Ticken erfrischender mit der Kohlensäure. Energy Drinks, die genau wie andere schmecken, enttäuschen mich immer und deswegen wird das auch nicht mein Liebling.

Auf Energy + Guava habe ich mich am meisten gefreut, weil ich erwartet habe, dass es halt anders als Red Bull schmeckt.


Schon beim Öffnen schießt einem ein beerig süßer Duft in die Nase. Mein Freund meinte gleich "Ah, flüssige Gummibären", was ja eher Richtung Red Bull geht. Dank der Kohlensäure ist es auf jeden Fall sehr erfrischend. Guava schmeckt zwar sehr süß und erinnert an das andere Energy-Getränk, aber die Guave gibt einen schönen beerigen Geschmack ab, weswegen diese Sorte mir von allen dreien am besten schmeckt.

Zum Thema "Energy-Kick": Ehrlich gesagt hat es bis jetzt noch kaum ein Getränk geschafft, mich zu pushen. Auch nach dem Trinken bin ich müde, schlapp, lustlos und es lässt mich nicht länger durchhalten. Für mich immer noch ein Mythos. Von daher und vom geschmacklichen hat mich Rockstar nicht überzeugt.

Was sagt der Freundeskreis? Nun, es wurde getrunken um des Energy-Drinks willens, jedoch wurde auch hier kein besonderes Merkmal an Geschmack oder Leistung festgestellt. In meinem Freudeskreis ist es zudem so, dass sehr auf den Preis geachtet wird. Ein Preis von fast 2€ käme da eh nie in Frage...

Was ich aber noch interessant finde: "Rockstar ist 100% vegetarisch. Das in Rockstar enthaltene Taurin ist synthetisch hergestellt und wurde nicht von Tieren entnommen."

Trotzdem sage ich natürlich Danke für den Test. Vielleicht probiere ich nochmal irgendwann die anderen drei Sorten, da diese viel interessanter klingen, aber die getesteten Sorten sind leider definitv nichts für mich. Wer aber Energy Drinks generell sehr gerne trinkt, der kann hier ruhig beherzt zugreifen - Guava könnte dabei ruhig die erste Wahl sein!

Wenn Ihr schauen wollt, was andere über das Getränk sagen und was allgemein bei den Insidern passiert, schaut mal in den Projektblog. Die Webseite von Rockstar könnt Ihr zudem hier besuchen.

Brandnooz: Arla Buko Hellas & Rucola Pesto

Für Brandnooz durfte ich wie angekündigt zwei Varianten von Arla Buko testen: Rucola Pesto und Hellas. Jeweils 3 Packungen kamen gut gekühlt bei mir an und sind auch schon durch diverse Mägen gewandert.

Den Streichkäse kann man natürlich in erster Linie sehr gut aufs Brot schmieren, was durchaus mal eine Abwechslung zu den anderen Belägen bietet. Mir persönlich hat dies allerdings nicht ganz so gut geschmeckt. Die Varianten sind zwar schön streichzart und man schmeckt die Qualität heraus, aber Zaziki oder Pesto aufs Brot finde ich doch etwas merkwürdig. Viel lieber koche ich mit dem Käse.

Als erstes habe ich mir Hellas geschnappt und Schnitzel damit überbacken. Mmmhhh, lecker! Ich fand's zwar schade, dass der Käse nicht zerlaufen ist, aber geschmacklich war es ein Treffer.

Joghurt 24,1%, Wasser, Speisesalz, Gurke 1,1%, Knoblauch 1,1%, Essig, Dill, weißer Pfeffer.


Als nächstes habe ich Nudeln vom Vortag und etwas Wurst angebraten und dann noch den Rucola Pesto als Soßen-, Frischkäse- oder Eier-Ersatz genommen. Es war sehr würzig und hat dem ganzen einen besonderen Pfiff gegeben.

10% Rucola und Basilikum Pesto (Rucola 30%, Basilikum 25%, Hartkäsepulver 4,5%, natives Olivenöl extra 4%, Zucker, Knoblauchpulver, Zitronensaftkonzentrat, weißer Pfeffer), Speisesalz.


Ich kann Euch diese Varianten gut empfehlen. Sie sind abwechslungsreich und mit ihnen lässt sich einiges leckeres anstellen.


Gerne beantworte ich auch noch die von Brandnooz gestellten Fragen:

Wie schmeckt Dir der Arla Buko des Jahres Rucola Pesto und Arla Buko Hellas?
Schmecken beide ganz gut. Vor allem schmeckt man Ihre Sorte gut heraus und es ist mal was anderes zu dem "normalen" Frischkäse.

Welche der beiden Sorten ist Dein Favorit?

Eigentlich beide, aber ich mag Zaziki einfach sehr, deswegen eher Hellas.

Hast du mit Freunden, Verwandten oder Bekannten gemeinsam probiert? Wenn ja, was haben sie gesagt?
Ja, mein Freund isst sich immer noch durch beide Sorten. Er mag beide recht gerne, steht jedoch mehr auf das Rucola Pesto. Er liebt es aufs Brot.

Wie und zu was hast du diese Arla Buko Varianten am Liebsten genossen?
Pur aufs Brot mag ich es eigentlich nicht so gerne, ich experimentiere lieber mit dem Mittagessen. Hellas überbacken auf Schnitzel hat mich glaube ich am meisten überzeugt.

Kannst du dir noch andere landestypische Frischkäsevariationen vorstellen?
Curry wäre was für mich, Chili wird gerade (leider) überall reingetan und für Schokolade bin ich immer zu haben.

Würdest du Arla Buko des Jahres Rucola Pesto und Arla Buko Hellas deinem/r besten Freund/in weiterempfehlen? Oder hast du schon jemandem davon erzählt?
Ich denke schon, dass beide Sorten empfehlenswert sind - als Abwechslung fürs Butterbrot, als Dip oder aber als Essensverfeinerung. Das ein oder andere Wort zu Arla ist schon gefallen - und es wird sicherlich nicht das letzte gewesen sein.

Mehr zu Arla Buko könnt Ihr hier nachlesen - guten Appetit!

Billy Boy Energy Drink

So, nach langer Blog-Abstinenz (Urlaub und derzeit chronischer Zeitmangel) möchte ich mich doch mal kurz mit einem Testbericht zurückmelden.

Auf der Facebook-Seite von Billy Boy konnte man sich nämlich als Produkttester bewerben. Hihi, nicht für Kondome (auch wenn eines beilag) sondern für den Energy Drink. Ich durfte dieses Getränk testen.

Die Pfand-Dose ist mit ihrer schwarzen Farbe nicht allzu anprechend, einzig der Billy Boy lockert es etwas auf.

Beim Einschütten in ein Glas bildet sich leichter Schaum, der sehr schnell verschwindet. Der Kohlensäuregehalt ist sehr angenehm.

Geschmacklich kann das Getränk aber nicht überzeugen. Den süßlichen Geschmack kennt man einfach. Im Grunde ist der Drink exakt so wie Red Bull, was ich sehr schade finde. Nachmachen kann jeder, ich bin immer auf der Suche nach einem andersschmeckenden Energy Drink, aber jeder "neue" Drink fährt leider diese Gummibärenschiene. Zum Thema Wachmachen kann ich auch nur sagen, dass es mir nicht wirklich die Augen geöffnet hat und auch hier kann das Produkt nicht punkten.

Billy Boy war nett zum Probieren, wird sich aber wohl nicht durchsetzen können. Knapp 1,50€ für die Dose ist auch sicherlich ein stolzer Preis. Der Hersteller sollte dann wohl doch eher bei seinen Kondomen bleiben.

Bloggen für den guten Zweck

myblog.de unterstützt zusammen mit blogg.de eine Blogger-Aktion von kaffee.de und Die Tafeln. Und darum geht es:

"Du möchtest anderen Menschen helfen? Und das am liebsten noch heute? Dann engagiere dich für Obdachlose und bedürftige Menschen in ganz Deutschland mit dem Verfassen eines Blogbeitrags oder Textes über die Aktion!

In nur drei Schritten kannst du dafür sorgen, dass der Online-Shop kaffee.de mit deinem Beitrag, Kaffe und Kuchen an bedürftige Menschen in ganz Deutschland spendet…

  1. Blogbeitrag oder Text über die Aktion verfassen
  2. Beitrag online stellen
  3. Link zum Artikel an redaktion[at]kaffee.de senden

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. hat das Portal kaffee.de damit eine gemeinnützige Aktion ins Leben gerufen, die mit nur wenigen Worten sozial und wirtschaftlich benachteiligten Menschen in ganz Deutschland hilft. Unterstützt wir diese zusätzlich von den Blogdiensten myblog.de und blogg.de. Dabei können Blogger und leidenschaftliche Texter durch das Verfassen und Veröffentlichen eines Beitrags zur Aktion dafür sorgen, dass Kaffee und Kuchen an bedürftige Menschen in ganz Deutschland verteilt werden. Pro Artikel ein Stück Kuchen und für jeden 25. Beitrag 500g Kaffee."

Bloggen für den guten Zweck

Auch wenn das im ersten Moment nicht viel erscheint und man anstatt von Kaffee und Kuchen sicherlich auch richtiges Essen hätte verteilen können, so mache ich doch sehr gerne mit. Aus eigener Erfahrung weiß ich nämlich, dass auch ein heißer Kaffee und ein leckerer Kuchen manchmal Wunder wirken können. Ausserdem tue ich gerne Gutes und kleine Gesten können andere glücklich machen. Man darf nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die schlechter dran sind als man selbst.

Details der Aktion könnt Ihr nochmal hier nachlesen. Dort könnt Ihr auch den aktuellen Spendenstand sehen. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust mitzumachen!?!